Die Gesellschaft der Freunde der Landwirtschaftlichen Fakultät (GFL) wurde 1987 gegründet. Seit dem 1. Januar 2011 ist die GFL mit dem Alumni Göttingen e.V. der Georg-August-Universität Göttingen verschmolzen und verfolgt ihre Vereinsziele als Sektion Agrarwissenschaften im Alumni-Verein der Universität.

  • Die Sektion Agrarwissenschaften verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, weshalb Mitgliedsbeiträge und Spenden an sie steuerlich absetzbar sind.
  • Die Sektion fördert die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und landwirtschaftlicher Praxis, insbesondere durch Vortragsveranstaltungen und Exkursionen. Sie unterstützt und vertritt Anliegen der Fakultät in der Öffentlichkeit
  • Sie pflegt das Bewusstsein der Zusammengehörigkeit aller ehemaligen und aktiven Angehörigen der Fakultät durch regelmäßige Rundschreiben, die über Aktuelles aus der Fakultät berichten sowie auch durch Veranstaltungen zur Besichtigung von Einrichtungen und neuen Arbeitsbereichen der Fakultät.
  • Sie pflegt das Bewusstsein der Zusammengehörigkeit aller ehemaligen und aktiven Angehörigen der Fakultät durch regelmäßige Rundschreiben, die über Aktuelles aus der Fakultät berichten sowie auch durch Veranstaltungen zur Besichtigung von Einrichtungen und neuen Arbeitsbereichen der Fakultät.
  • Mit ihrem, wenn auch vergleichsweise bescheidenen Etat hilft sie in Anliegen der Fakultät, z. B. durch Vergabe von Preisen für beste Studienleistungen oder durch Unterstützung von Kongressreisen junger Wissenschaftler/innen zu Vorträgen eigener Forschungsergebnisse.
  • Sie fördert nicht zuletzt auch die Pflege der Geselligkeit an der Fakultät. Der jährlich durch die Fachschaft organisierte Fakultätsball, die jährlichen Feiern zur „Goldenen Promotion“ und natürlich die Festveranstaltungen zum 50-jährigen Bestehen der Fakultät im Jahre 2002 sind hierfür herausragende Beispiele.

Der Sektionsvorstand besteht aus:

  • Dr. Henning von der Ohe (Vorsitzender, Dr. Henning von der Ohe (Tel.: 05561/311-245, E-Mail: h.vonderohe@kws.com)
  • Prof. Dr. Gabriele Hörstgen-Schwark (Tel.:0551/39 5607, E-Mail: ghoerst1@gwdg.de)
  • Dr. Heinrich Schulze Lammers (E-Mail: heinrich@schulzelammers.de)