Unser erster Newsletter im neuen Jahr und bereits jetzt können wir Ihnen einige erfreuliche Nachrichten aus Universität und Fakultät überbringen. Die Universität hat mit dem Physiker Prof. Dr. Metin Tolan erfolgreich einen neuen Präsidenten gewählt. Herr Tolan war bisher Professor an der Technischen Universität Dortmund und dort ständiger Vertreter der Rektorin. Neben seinen Fachpublikationen, wurde er mehrfach für seine populärwissenschaftlichen Sachbücher ausgezeichnet, unter anderem mit dem Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seine Amtszeit wird Herr Tolan voraussichtlich im April beginnen. Als Fakultät freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit!

Als Fakultät freuen wir uns außerdem über das gute Abschneiden im Agrarholschulranking der topagrar: Im Bereich der Agrarökonomie belegen wir den ersten Platz in der Lehre, und auch unsere Fachschaft schaffte es auf Platz 3 der besten Fachschaften. Für die gute Beurteilung unserer Studierenden sind wir sehr dankbar.

An dieser Stelle möchten wir Ihre Aufmerksamkeit noch auf eine bundesweite Umfrage über das Leben und Arbeiten von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland richten. Die Umfrage ist Teil einer Studie, an der auch unsere Abteilung „Soziologie ländlicher Räume“ mitwirkt. Eine Beschreibung der bisherigen Ergebnisse durch die beteiligten Wissenschaftlerinnen finden Sie weiter unten in der Rubrik Forschung. Eine Teilnahme an der Befragung ist noch bis Mitte April hier möglich.


Geschichten aus dem Alumni-Netzwerk

Erhalt der biologischen Vielfalt durch nachhaltige Landnutzung
„Ich habe schon immer die Natur geliebt, und mir ist es wichtig, einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt unserer Erde zu leisten. “ Laura Breitsameter wurde am Centre of Biodiversity and Sustainable Land Use (CBL) an der Universität Göttingen promoviert. Heute hat die Alumna die Stiftung WissenWecken gegründet und ihr Herzensanliegen ist es, mit ihrer Stiftung Bildung, Forschung und Vermittlung auf dem Gebiet der nachhaltigen Landnutzung und des Schutzes der Biosphäre zu fördern. Im Interview berichtet sie von ihren Plänen mit der Stiftung und von der Studienzeit am Göttinger Campus. Weiterlesen

Foto: Laura Breitsameter


Geschichten unserer Studierenden

Calenberg blüht
Helge Hische, Junglandwirt und Student der Agrarwissenschaften (M. Sc.) an der Uni Göttingen initiierte „Calenberg blüht“– ein Projekt aus der Landwirtschaft, für die Umwelt. Zusammen mit seinen Mitstreitern, erhofft sich Herr Hische mit den unterschiedlichen Projekten neue Lebensräume und Rückzugsorte für Wildtier- und Insektenarten zu schaffen, um so die Artenvielfalt in unserer Landschaft zu unterstützen. Im ersten Jahr des Blühwiesenprojekts haben sich 160 Paten aus dem Calenberger Land und Hannover beteiligt, weshalb die Aktion auch in diesem Jahr fortgesetzt werden soll. Weiterlesen

Foto: Helge Hische


Neuigkeiten aus der Fakultät

Prof. Beissinger ist neuer Geschäftsführer des Zentrums für integrierte Züchtungsforschung
Kennen Sie bereits das Zentrum für Integrierte Züchtungsforschung an der Universität Göttingen? Es führt das Know-how aus Pflanzen- und Tierzucht sowie der Forstgenetik mit Erkenntnissen aus natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Arbeitsgebieten so zusammen, dass eine international richtungsweisende Position in diesem Themenfeld besetzt wird. Dabei wird Züchtung nicht auf klassische, quantitativ-genetische oder genomische Zuchtmethoden reduziert, sondern es werden auch wichtige Aspekte wie Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und gesellschaftliche Akzeptanz mit betrachtet. Prof. Beissinger hat nun die Leitung von Prof. Simianer übernommen und berichtet in einem Podcast über das Zentrum und seine Aufgaben. Weiterlesen & -hören

Foto: CiBreed


Einblick in die Forschung

Wie leben und arbeiten Frauen in der Landwirtschaft wirklich?
Diese und andere Fragen stellt nun eine große, deutschlandweite Studie. Sie soll einen Einblick in die tatsächliche Arbeits- und Lebenssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben geben, denn ihre zentrale Bedeutung wird weithin unterschätzt. Die Studie wird vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) finanziert und gemeinsam vom Thünen-Institut sowie der Universität Göttingen in Kooperation mit dem Deutschen LandFrauenverband durchgeführt. Die Projektmitarbeiterin der Abteilung Soziologie ländlicher Räume, Janna Luisa Pieper, schreibt über ihre Forschungserfahrungen und erste Ergebnisse in einem Blogbeitrag. Weiterlesen

Foto: Viktoria Bassenge


Neuigkeiten aus dem Alumni-Verein

Ein Jahr bei Alumni Göttingen: Highlights und Ausblicke
„Austausch und Begegnungen zwischen den Alumni-Mitgliedern und anderen Angehörigen der Universität machen den Kern unserer Arbeit aus. Für uns war sofort klar, dass wir Alternativen schaffen und unter diesen Umständen erst recht für unsere Mitglieder da sein wollen“, sagt Asmik Kostandian über ihre Arbeit während des Pandemie-Jahrs 2020. Seit einem Jahr arbeitet sie als erste feste Mitarbeiterin bei Alumni Göttingen e.V. Im Interview erzählt unsere Netzwerkmanagerin und Vereinsentwicklerin, wie sie das erste Jahr erlebt hat, wie der Verein den Austausch mit seinen Ehemaligen aufrechterhalten hat und welche Neuigkeiten die Vereinsmitglieder in den kommenden Monaten erwarten. Weiterlesen

Foto: Alumni Göttingen


Was tut sich in Göttingen?

„Das sind dann Museen, die wirklich Spaß machen“
Göttingen ist die Stadt, die Wissen schafft. Aber, wie wird Wissen eigentlich geschaffen? Diese Frage soll im „Forum Wissen“ der Universität Göttingen beantwortet werden. Nicht die Forschungsergebnisse stehen im Zentrum, sondern der Prozess des Wissen-Schaffens. Es soll kein gewöhnliches naturwissenschaftliches Museum sein, sondern eines das Fächergrenzen überwindet. Der NDR war zu Besuch und hat mit Projektleiterin Dr. Marie Luisa Allemeyer eine kleine Baustellenbegehung gemacht. Zum Video

Screenshot: NDR, Hallo Niedersachsen


Wie kann ich mich engagieren?

Möchten Sie Ihrer Fakultät oder der gesamten Universität etwas zurückgeben? Möchten Sie heutige Studierende in Ihrem Werdegang unterstützen? Wir laden Sie herzlich ein, etwas von Ihrer Erfahrung, Ihrem Know-how und Ihren Erfolgen an Ihre Universität und an die heutige Studierendengeneration weiterzugeben. Ob mit Ihrer persönlichen Geschichte, einem Vortrag, Workshop, als Mentorin und Mentor oder mit einer Spende – die Möglichkeiten dafür sind zahlreich. Mehr erfahren

Mit der Universität kooperieren
Alumni Göttingen ist Ihre Brücke zur Universität. Kontaktieren Sie unser Team, wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu den richtigen Ansprechpartner*innen in Ihrer Alma Mater.

Foto: Frank Stefan Kimmel


Alumni Online Events und Inhalte



Werden Sie Mitglied der Agrar-Sektion im Alumni-Verein!

Die Fakultäten werden im Alumni-Verein Ihrer Universität als „Sektionen“ abgebildet. Die Sektion Agrarwissenschaften ist die aktivste und – relativ gesehen – mit Abstand die mitgliedsstärkste Gruppe im Alumni Göttingen e.V. Zu ihren Aktivitäten gehört die Unterstützung Studierender durch unterschiedlichste Formate, die Förderung von innovativen Veranstaltungen wie dem Agrar-Slam u.v.m.. Es wurden sogar schon erste Subsektionen wie z.B. die Agrar Technik und die Sustainable International Agriculture gegründet. Werden Sie mit wenigen Klicks Mitglied, um sich mit anderen Alumni Ihrer Fakultät zu vernetzen und die Göttinger Agrarwissenschaften zu stärken. Sie sind schon Mitglied? Wenn Sie einen Kommilitonen oder eine Kommilitonin als neues Mitglied werben, bedanken wir uns bei Ihnen mit einer handgeschöpften und fair produzierten Gänseliesel-Schokolade per Post nach Hause. Aktion „Alumni werben Alumni“.


Ihre Ansprechpartnerin an der Fakultät für Agrarwissenschaften:

Sarah Iweala
Referentin für Wissenschaftskommunikation
Tel. +49 (0)551 / 39-26249
E-Mail: marketing-agrar@gwdg.de

Weitere Einblicke in aktuelle Entwicklungen an Ihrer Alma Mater erhalten Sie in der aktuellen Ausgabe der uni│inform und dem CampusPost Blog. Werfen Sie außerdem einen Blick auf den fakultätsübergreifenden Alumni Newsletter.

Previous item Next item