Als Justin Whittle, Masterstudent Sustainable International Agriculture (SIA), 2019 nach Göttingen kam, war das seine erste Reise nach Europa. Er hatte hier keine Kontakte oder Netzwerke. Schnell stellte er fest, dass die meisten seiner Kommilitoninnen und Kommilitonen im SIA-Programm internationale Studierende sind und sich in einer ähnlichen Situation befinden. Das hat Justin motiviert, das zehnjährige Bestehen des SIA-Studiengangs zum Anlass zu nehmen um ein Alumninetzwerk für die aktuellen und ehemaligen Studierenden des Programms zu gründen.


Du bist Vollzeit-Masterstudent. Wie schaffst du es, dein Studium und dein Engagement für das SIA-Alumninetzwerk zu kombinieren?
Das war eine Mammutaufgabe, das Netzwerk zu organisieren. Erstens, weil ich Vollzeitstudent bin und, zweitens, wegen der Datenschutzverordnung der EU. Trotzdem war ich entschlossen, das Netzwerk auf den Weg zu bringen, und habe ehemalige SIA-KoordinatorInnen und MitarbeiterInnen in Göttingen in einer kleinen Arbeitsgruppe zusammengebracht. Zu Beginn bestand unser Team aus drei Personen. Es hat zehn Monate gebraucht, um die Logistik zu organisieren und die Formalitäten mit allen Beteiligten und Alumniorganisationen zu klären sowie eine Genehmigung von der Fakultät und dem Studiendekanat zu bekommen. Mittlerweile engagiere ich mich schon seit 18 Monaten für das SIA-Alumninetzwerk. Es ist schwierig so ein Netzwerk alleine aufzubauen. Daher war es mir wichtig, von einem tatkräftigen, unterstützenden Team umgeben zu sein.

Wann wurde der offizielle Start für das Netzwerk gegeben?
Die Gründungsveranstaltung für das Netzwerk war am 18. Oktober 2019 in Göttingen. Daran nahmen unter anderem externe RednerInnen und ProfessorenInnen teil. Das war ein wunderschöner Abend und danach sind wir auf eine natürliche Art und Weise immer größer geworden. Acht Monate nach der offiziellen Gründung besteht unser Netzwerk aus 300 ehemaligen SIA-Studierenden aus mehr als 40 Ländern. Wir sind über Facebook, LinkedIn oder unsere Seite mit Ehemaligen in Kontakt getreten. Auch weiterhin kommen wir mit neuen Alumni in Kontakt und stärken das Netzwerk.

Habt ihr ein konkretes Programm für das Netzwerk?
Wir vermitteln exklusive Jobangebote und Mentoring-Partner, organisieren Webinare, fördern UnternehmerInnen und Forschungskooperationen. Unser Ziel ist es, ein Alumninetzwerk aufzubauen, welches in Übereinstimmung mit den Nachhaltigkeitzielen der Vereintein Nationen einen Beitrag zur globalen Ernährungssicherheit leisten kann. Die Absolventinnen und Absolventen des SIA-Programms starten sehr erfolgreich in ihr Berufsleben und sind über die Möglichkeit, in Göttingen zu studieren, sehr dankbar. Die SIA-Familie ist eine internationale Familie, und ich bin sehr dankbar für meine Zeit hier in Göttingen, die mich davon hat Teil werden lassen.

Was motiviert dich, so viel Zeit und Mühe in das Netzwerk zu investieren? Was macht dieses Netzwerk so besonders?
Die letzten 18 Monate waren ein Experiment und die ganze Arbeit für das Alumninetzwerk ist freiwillig. Es kann manchmal sehr schwierig sein, zwischen dem Studium und meinem Engagement für das Netzwerk zu balancieren. Nichtdestotrotz war diese Arbeit einer der dankbarsten Teile meiner SIA-Erfahrung und Zeit in Göttingen. Wenn man mit so einem Projekt startet, versteht man wie unglaublich das Netzwerk und wie wertvoll die dadurch entstehenden Möglichkeiten, Mentoring-programme und das Talent unserer Alumni sind.
Das SIA-Programm ist zum größten Teil international, rund 60 bis 70% der Alumni kommen aus dem nicht-europäischen Ausland. Daher fühlt sich das SIA-Programm mehr wie eine Familie als wie eine Alumni-Gruppe an. Viele Studierende und Alumni von SIA sehen SIA als ihre zweite Familie während ihres Studiums in Deutschland. Ich kann jede Studentin und jeden Studenten nur ermutigen, ihre Zeit in den Aufbau eines Alumninetzwerks zu investieren oder Teil eines bereits bestehenden Netzwerks zu werden.



Sie sind Alumna oder Alumnus des SIA-Masters und sind noch nicht mit Justin oder dem SIA-Alumninetzwerk in Kontatkt? Hier finden Sie alle Informationen über das Netzwerk. Schreiben Sie eine E-Mail an sia@alumni.uni-goettingen.de, liken Sie die Facebook oder LinkedIn-Seite und werden Sie Teil der Familie.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag