Ob Klimaschutz, Gesundheit, Migration oder Frieden – Wissenschaft trägt Verantwortung für die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft. Die Geschichte der Universität Göttingen kennt unzählige Beispiele ziviler Courage. Immer wieder haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Stimme erhoben und auf der Grundlage ihres Fachwissens Politik und Gesellschaft wichtige Impulse gegeben. In einer Werte-Diskussion am 22. Januar erzählt Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, welche Werte sie in ihrem Leben und in ihrer Karriere geleitet haben und wie sie die gesellschaftliche Rolle der Wissenschaft in der Zukunft sieht. Darüber wollen wir im Anschluss miteinander diskutieren.

Prof. Dr. Ulrike Beisiegel ist seit 2011 als erste Externe und erste Frau Präsidentin der Universität Göttingen. Zuletzt leitete die Biochemikerin das Institut für Biochemie und Molekularbiologie am Klinikum Eppendorf in Hamburg. Politisches Engagement prägt ihre gesamte berufliche Laufbahn. Neben der Besetzung unzähliger Ämter in der Wissenschaftspolitik engagierte sie sich auch in der Friedensbewegung der Achtzigerjahre. Das Bewusstsein für die gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft und für die Institution Universität als Teil der Gesellschaft prägt ihre Arbeit in Göttingen seit ihrem Amtsantritt.

Diese Veranstaltung ist ein Bestandteil der Engagement Akademie des Deutschlandstipendiums, die einen Rahmen für Austausch und Begegnung zwischen Geförderten, Fördernden und Universitätsangehörigen schafft. Engagement ist ein zentrales Thema, das das Deutschlandstipendium an unserer Universität mit Ihrem Gründungsmotto "in publica commoda" - zum Wohle aller verbindet.

Details

Start:
22. January 2019, 19:00 h
Closing date:
17. January 2019
Host:
Deutschlandstipendium: Engagement und Förderung
Venue:
Taberna | Alte Mensa
Address:
Wilhelmsplatz 3, 37073 Göttingen, Germany
Phone:
+49 551 26210
Email-address:
wirsinddabei@uni-goettingen.de