Die Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingenverleiht den »Christian-Gottlob-Heyne-Preis« für die beste geisteswissenschaftliche Dissertation an den Arabisten Enrico Boccaccini. Seine Dissertation »Transcultural Comparisons of Mirrors for Princes (8th-13th century) from both Sides of the East-West Divide« vergleicht erstmals christliche und islamische Fürstenspiegel des Mittelalters und konstatiert transkulturelle und transepochale Kontinuitäten in der höfischen Ratsgebung, Herrschaftslegitimierung und Machtausübung.

Die Laudatio hält der Erstbetreuer der Dissertation, Prof. Dr. Sebastian Günther (Seminar für Arabistik/ Islamwissenschaft). Ebenfalls geehrt werden Inga Schürmann (Neuere deutsche Philologie) und Lubomir Suva (Slavische Philologie), die mit ihren Dissertationen »Die Kunst des Richtens und die Richter der Kunst. Die Rolle des Literaturkritikers in der Aufklärung« (Schürmann) und »Der tschechische Himmel liegt in der Hölle. Märchen von Božena Němcová und den Brüdern Grimm im Vergleich« (Suva) auf der diesjährigen Shortlist standen.


Um Anmeldung bis zum 29. Oktober 2020 wird gebeten unter gsgg@uni-goettingen.de oder 0551-39-21120. Alle angemeldeten Gäste erhalten den Link zur Veranstaltung vorab per Mail; der Link wird außerdem kurz vor der Veranstaltung auf der GSGG-Website zu finden sein. Sollten Sie Gebärdendolmetscherinnen benötigen, bitten wir um Mitteilung, idealerweise bis zum 1. Oktober 2020.*

PDF herunterladen: Einladung_GSGG

Details

Beginn:
5. November 2020, 18:30 Uhr
Anmeldung bis:
29. Oktober 2020
Veranstalter:
Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen
Veranstaltungsort:
Online